Wir über uns
Startseite
Länderinformationen
Siedlungsraum Amazonas
Zerstörung des Regenwaldes
Erneuerbare Energien
Abhängigkeit Europas vom Erdöl
Was tun?
Sonstiges

Wir über uns
Gästebuch
Impressum
Die Klasse 10a am 24.05.2005
Wir - die 10a (2004/2005) der Karl-Ziegler-Schule - haben uns im Politikunterricht mit der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Situation der Länder Südamerikas beschäftigt. Dabei standen die Bedeutung des Regenwaldes für den Siedlungsraum Amazonas sowie die Erdölförderung und die Folgen für die dortige indigene Bevölkerung im Vordergrund. Ganz schnell wurde klar, dass der Lebensstil und Konsum in den entwickelten Ländern, d. h. auch bei uns, mit verantwortlich ist für den enormen Erdölverbrauch. So lag es nahe, sich gleichzeitig über regenerative Energien Gedanken zu machen, was uns direkt zu der geplanten Photovoltaikanlage auf dem Dach unserer Schule führte. (vgl. dazu ein Interview mit Frau Losterman de Nil)

Thematisch ganz dicht lag natürlich die Arbeit der äußerst aktiven Bolivien-AG unserer Schule, die sofort besucht, befragt und einbezogen wurde. Besonders deren Leiter, Herr Isenbügel, wurde nicht müde, unsere Fragen zu beantworten.

Ende Mai schließlich werden wir noch eine Diskussionsveranstaltung mit Herrn Never Tuesta Cerrón aus Peru durchführen. Er ist der Koordinator eines Ausbildungsprogrammes für indigene LehrerInnen in Iquitos/Peru. Das Programm FORMABIAP ist ein Programm der indigenen Nationalorganisation AIDESEP. Es geht dabei u.a. um den Aufbau einer Werkstatt für Solarlampen.

Die meisten Informationen zu unseren Themen erhielten wir aber über die Internetplattform des Projektes Ch@t der Welten. Im Diskussionsforum „Erdöl im Regenwald“ konnten wir auch mit Fachleuten der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit Informationen austauschen.

Die Klasse 10a am 24.05.2005

Autor: Elisabeth Lütteken
Letztes Update war am 20.11.2005 | 130035 Abrufe